Blut im Stuhl – ernstes Warnzeichen für Darmkrebs

Blut im Stuhl ist bei Darmkrebs häufig. Doch nicht immer wird Blut im Stuhl mit dem bloßen Auge entdeckt. Um sicher zu gehen, gibt es spezielle Test beim Arzt, die nachweisen, ob Blut im Stuhl vorliegt oder nicht. Wird Blut im Stuhl nachgewiesen, sind weitere Untersuchungen nötig, um die Ursache herauszufinden.

Blut im Stuhl kann Anzeichen auf Darmkrebs sein

Eines der häufigsten Symptome bei Darmkrebs ist Blut im Stuhl. Der wachsende Tumor und die entzündete Darmschleimhaut bluten schnell. Doch nicht immer kann man Blut im Stuhl mit dem bloßen Auge erkennen. Dann sind entsprechende Blutbeimengungen nur im Labor durch einen speziellen Test nachweisbar. Sichtbares Blut (hellrote Blutauflagerungen) im Stuhl oder Teerstuhl (Melaena) sollten immer als ernstes Warnzeichen angesehen werden. Teerstuhl erkennt man an der schwarz-rötlichen Färbung, einer klebrig-glänzenden Konsistenz und ist zudem übelriechend. Zögern Sie daher nicht einen Arzt bei erkennbarem Blut im Stuhl oder Teerstuhl aufzusuchen.

Färbung des Stuhls kann auch harmlose Ursachen haben

Oft wird Teerstuhl mit einer harmlosen Stuhlverfärbung verwechselt. Ist ihr Stuhl dunkler als sonst, kann die Färbung auch auf bestimmte Nahrungsmittel zurückzuführen sein, wie beispielsweise Heidelbeeren. Auch Nahrungsergänzungsmittel (Eisenpräparate) können den Stuhl dunkel verfärben und haben nichts mit Teerstuhl und Blut im Stuhl gemeinsam.

Hämorrhoiden führen zu Blutablagerungen am Stuhl

Nicht immer ist ein Tumor für Blut am bzw. im Stuhl verantwortlich. Oft stecken Hämorrhoiden hinter Blutablagerungen auf dem Stuhl. Wichtig ist die Ursache für den Blut im Stuhl herauszufinden. Selbst wenn Hämorrhoiden vorhanden sind, kann Darmkrebs nicht ausgeschlossen werden. Sobald Blut im Stuhl vorhanden ist, besteht der Verdacht auf Darmkrebs und bedarf der ärztlichen Untersuchung.

Weitere Darmkrebs Anzeichen

Ein weiteres Darmkrebs-Anzeichen ist nicht nur Blut im Stuhl, sondern auch unregelmäßiger Stuhlgang. Da der wachsende Tumor im Darm sich langsam vergrößert, fallen erste unregelmäßige Stuhlgewohnheiten zunächst nicht auf. So können Durchfälle und Verstopfung im Wechsel ein erstes Zeichen für Darmkrebs sein. Weitere Stuhlunregelmäßigkeiten wie zum Beispiel Bleistiftstuhl, bei dem der Stuhl nicht dicker als ein gewöhnlicher Bleistift ist, können ebenfalls bei Darmkrebs auftreten.