Blutarmut kann Anzeichen für Darmkrebs sein

Blutarmut ist ein alarmierendes Symptom bei Darmkrebs. Der ständige Blutverlust im Darm, der durch den Tumor hervorgerufen wird, kann zur Blutarmut führen. Die Blutarmut kann zu Appetitverlust, Energieverlust, chronischer Müdigkeit, Schwindel, Blässe, Kurzatmigkeit und Herzrasen führen. Anhand von Laboruntersuchungen lässt sich eine Blutarmut nachweisen.

Was ist Blutarmut?

Doch was versteht man genau unter Blutarmut? Dazu zunächst ein kleiner Exkurs, woraus unser Blut besteht. Das menschliche Blut setzt sich zur Hälfte aus einer klaren Flüssigkeit, dem Blutplasma, zusammen. Im Blutplasma sind zahlreiche Proteine vorhanden, wie Hormone und Eiweiße sowie Zucker und Salze. Die andere Hälfte des Blutes setzt sich aus Blutzellen zusammen. Es gibt drei Hauptarten von Blutzellen, die weißen und roten Blutkörperchen und die Blutplättchen. Alle drei Zelltypen haben eine bestimmte Aufgabe. Weiße Blutkörperchen (Leukozyten) schützen gegen Infektionen, rote Blutkörperchen (Erythrozyten) transportieren Sauerstoff, Blutplättchen (Thrombozyten) tragen zur Blutgerinnung bei.

Wichtige Aufgabe des Blutes: Sauerstofftransport

Die größte Anzahl an Zellen im Blut bestehen aus roten Blutkörperchen. Diese übernehmen eine der wichtigsten Aufgaben des Blutes – den Transport von Sauerstoff. Unverzichtbar für die Transportfunktion ist ein Molekül namens Hämoglobin, das in den roten Blutkörperchen vorkommt und verantwortlich für die rote Farbe des Blutes ist. Bei bestehender Blutarmut ist die Anzahl an roten Blutkörperchen zu gering. Dadurch wird der Sauerstofftransport beeinträchtigt und typische Symptome einer Blutarmut machen sich bemerkbar. Bei einer bestehenden Blutarmut kann es zunächst sinnvoll sein, die fehlende Menge an roten Blutkörperchen über eine Bluttransfusion auszugleichen.

Weitere Auslöser für Blutarmut

Doch nicht immer ist die Ursache für Blutarmut auf Darmkrebs zurückzuführen. Eine weitere Möglichkeit für Blutarmut ist Eisenmangel im Blut. Dieser Mangel kann durch eine Aufnahmestörung des Eisens hervorgerufen werden oder durch zu wenig Eisen in der Nahrung ausgelöst werden. Diese Formen der Anämie sind mittels labordiagnostischer Verfahren einfach zu ermitteln, da man typische Veränderungen im Blutbild findet. Hierbei zeigt sich ein Mangel an Erythrozyten, die zudem verkleinert sind, und es bestehen die typischen Anzeichen einer Blutarmut. Auch durch Vitaminmangel der Vitamine B6 oder B12 kann eine Blutarmut ausgelöst werden. Unabhängig davon, ob die Blutarmut durch Darmkrebs oder andere Ursachen ausgelöst wird: Es zeigen sich immer ähnliche Symptome wie Appetitverlust, Energieverlust, Schwäche, Schwindel, Herzrasen und Kurzatmigkeit.